Kurzform von Verhaltensregeln vor dem Besuch eines sogenannten Heilers oder einer Heilerin  

1. Niemals sollte ein Heiler aufgesucht werden ohne vorher bei einem
Arzt gewesen zu sein und eine fundierte Diagnose zu haben.

2. Ein Heiler der diagnostiziert, sei es intuitiv, durch ein Medium,
hellseherische Fähigkeit oder was auch immer, ist zumindest mit
Vorsicht zu genießen.

3. Sollte ihnen trotzdem einmal eine Diagnose in solch einer Weise
gestellt werden und sie hierdurch in Zweifel oder Unsicherheit
kommen, so suchen sie bitte einen Arzt auf um diese Aussage
entweder bestätigen zu lassen oder auszuschließen.

4. Lassen sie sich, wenn sie noch unsicher  in ihrem Entschluss einen
Heiler zu nutzen sind, einen Termin zu einem Gespräch geben. Dieses
sollte, da es nur zu ihrer Information dient, kostenfrei sein.

5. Erkundigen sie sich auch nach den Kosten, wenn sie die Tätigkeit des
Heilers oder der Heilerin  in Anspruch nehmen.

6. Fragen sie auch was wäre, wenn sie diese Kosten nicht aufbringen
können oder sie während der Zeit der Behandlung  in finanzielle
Notlage kommen. Ein guter und seriöser Heiler wird ihnen seine Hilfe
auch dann nicht verweigern, wenn sie wirklich in Not sind.

7. Wählen Sie nicht unbedingt immer den "Heiler um die Ecke", Sie sollten schon
bereit sein auch Wege und Zeit zu investieren. Folgen Sie Ihrem Bauchgefühl und
suchen Sie den "Heiler" Ihres Vertrauens.
Die Chemie muss stimmen, denn Sie sollen das Gefühl haben gut aufgehoben zu sein.

8. Die Tätigkeit eines Heilers ersetzt nicht die Tätigkeit eines Arztes.
sie sollten immer eine begonnene  ärztliche Behandlung fortführen.
Wenn sie sich trotzdem für eine Beendigung entscheiden, lassen Sie sich
auch über dadurch eventuell entstehende Risiken durch ihren Arzt aufklären.

9. Wenn es ihnen besser geht mit ihren Beschwerden oder ihrer
Krankheit, gehen sie auf jeden Fall wieder zu dem Arzt der Ihre
Krankheit diagnostiziert hat und lassen sie sich erneut untersuchen,
nur dann haben sie wirklich Gewissheit.